Externe und interne Kooperation am Studienseminar

bak-forum RP

Online | 26.11.2021 | Rheinland-Pfalz

Durch Kooperation in einem Kollegium können Arbeitsprozesse vereinfacht und neue Ideen verwirklicht werden. So lautet zumindest ein Befund des Forschungsprojektes CoMMIT, das am Institut für Bildungsforschung an der Universität Wuppertal angesiedelt ist und die Wirksamkeit von Kooperations- sowie Innovationsstrukturen in Schulen und Lehrerkollegien erforscht.

In einem weiteren digitalen BAK-Forum „Externe und Interne Kooperation im Studienseminar“ wollen wir am Freitag, den 26. November 2021 zwischen 15.00 und 17.00 Uhr der Frage nachgehen, inwieweit dieser Befund aus dem Forschungsprojekt CoMMIT auf dem Hintergrund Ihrer vielfältigen Erfahrungen aus den unterschiedlichen Studienseminaren auch auf die Arbeit als Fachleiterin bzw. im Fachleiter im Studienseminar zutrifft.

Für unseren Erfahrungsaustausch werden wir z.B. den Fragen nachgehen,

  • welche internen Kooperationsstrukturen in unseren Studienseminaren sich als gewinnbringend und ausbildungswirksam erwiesen haben
  • wie Kooperationen in einem Studienseminar zwischen verbindlichen Regelungen und der Eigenverantwortung der Fachleiterinnen und Fachleiter umgesetzt werden kann
  • inwieweit interne Kooperationen den Gedanken eines AUSBILDUNGSTEAMs stärken und zur Vergleichbarkeit von Lern- und Leistungsanforderungen beitragen können
  • ob die kontinuierliche Reflexion als „Ersatz“ des Entwicklungsberichts zu kooperativen Vorgehensweisen in den Studienseminaren geführt hat
  • inwieweit digitale Tools wie BBB oder Sharepoint die Kooperation in den Studienseminaren intensiviert hat oder auch nicht
  • welche Erfahrungen zur Kooperation mit Ausbildungsschulen (z.B. bei Ausbildungsgesprächen, aktive Partizipation bei Unterrichtsnachbesprechungen) in Studienseminaren vorliegen
  • welche Kooperationen mit Bildungspartnern (z.B. Autismus-Berater, Jugendamt) sich als gewinnbringend für eine praxisorientierte Ausbildung erwiesen haben

Gerne können Sie auch weitere Fragen und Aspekte in das Forum einbringen und somit die Schwerpunktsetzung der Diskussion mitbestimmen. Im Ergebnis erhalten wir alle Anregungen über Möglichkeiten und Grenzen von gelebten kooperativen Herangehensweisen und Strukturen, die zur Reflexion unserer eigenen Vorgehensweisen anregen und zur Stiftung neuer kooperativer Arbeitsweisen in Studienseminaren führen können.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Mit freundlichen Grüßen
Rolf Ständebach (für den BAK-Landesvorstand RLP)

Anmeldungen an mark.dengler@bak-lehrerbildung.de

© Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Presse | Impressum | Datenschutz